B 1: Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren

19.05.2019

Für die B-Jugend ging es heute nach GW Erkenschwick. Anstoß um 10:30 Uhr am Nußbaumweg auf Rasen. Im Gegensatz zur Vorwoche fehlten gleich vier Spieler. So ging es mit komplett umgestellten Mittelfeld zum Auswärtsspiel. In der ersten Hälfte fanden wir nicht statt. GW spielte sich eine Chance nach der Anderen raus. Erkenschwick traf jedoch aus besten Positionen das Tor nicht. Wir hätten uns über einen vier oder fünf Tore Rückstand nicht beschweren dürfen. In Minute 36 dann Elfmeter für uns. Leon L. läuft an und Außenpfosten. 0:0 zur Halbzeit. Extrem glücklich für unser Team.
In Hälfte zwei stellten wir um. Das Mittelfeld kompakter. So kam Erkenschwick nicht mehr so häufig vor unser Tor. Dafür ging dann ein Sonntagsschuß in der 43. Minute zum 1:0 für die Hausherren rein. Doch wir bekamen nun mehr Spielanteile. Aber auch wir wollten den Ball nicht im Tor unterbringen. Beide Abwehrreihen konnten den Torhütern die Arbeit abnehmen. In der 56. Minute dann Freistoß 35m vor dem gegnerischen Tor. Jan mit einem knallharten Schuß den der Keeper nicht festhalten kann. Youssef A. in Abstaubermanier zum 1:1. Nur 10 Minuten später Leon L. mit einem Traumpaß auf Youssef A. in die Gasse. Treffer zur 2:1 Führung. Erkenschwick kurz geschockt. Leon L. mit der Chance zum 3:1 doch der Pfosten verhindert das Tor. Und so kam GW wieder nach vorne. Foulelfmeter für die Hausherren. Cedric N. fast gehalten aber 2:2. In den letzten zwei Minuten GW mächtig unter Druck. Leon L. durch aber an der 16m Linie gefoult. Freistoß vorbei. Mit dem Abpfiff dann drei auf eins. Doch der Querpass kommt nicht an. Das war der sichere Siegtreffer. Aber Abpfiff und am Ende ein 2:2. Für uns nach der ersten Hälfte ein Punktgewinn. Nach der zweiten Häfte zwei Punkte verloren. Kommenden Samstag geht es im letzten Heimspiel um 12 Uhr gegen Schermbeck. Danach geht es zum großen Finale der Feldstadtmeisterschadft gegen die Übermannschaft vom SV Hochlar 28 I.

B 1: Starkes Spiel aber keine Durchschlagskraft

05.05.2019

Am letzten Freitag noch Derbysieger und Jubel, heute hängende Köpfe zum Abpfiff. Was war los in Hüls beim Tabellenvorletzten. Der VFB von Beginn an mit neun Feldspielern und Keeper in der eigenen Hälfte. Ballbesitz und sicheres Kombinationsspiel von 95/08. Immer wieder gab es schnelle Staffetten bis zum 16er des Gegners. Doch dort war immer ein hülser Bein dazwischen. Wir zunächst ohne Mittel das Bollwerk zu knacken. In der 20. Minute dann ein Strahl von Leon L. den der Keeper mit Pfosten, Rücken und sehr viel Glück abwehren kann. Nur zwei Minuten später Berkant G. aus 16 Metern und der Keeper haut sich den Ball selber rein. Jubel bei den Zuschauern und Ärger bei Hüls. Doch der Schiedsrichter sah den Ball nicht über der Linie und ließ weiterlaufen. Cedric N. heute im Tor in Halbzeit eins nicht gefordert. Unsere Abwehr lief jeden Ball ab. Zur Pause blieb es beim 0:0.
Hälfte zwei Begann wie die erste Hälfte. Doch plötzlich lagen wir 0:1 hinten. Einen langen Ball unterschätzte Madyan A. und der Gegner konnte frei vor Cedric N. einnetzen. Doch die prompte Antwort kam. Paß in die Gasse von Jerome H. auf Leon L.. Doch der scheitert am Keeper. Nur zwei Minuten später Leon L. auf rechts durch, Abschluß und Pfosten. Und dann steht es plötzlich 0:2. Paß auf einen Spieler am Elfmeterpunkt. Alle Ludwiger außerhalb des 16ers. Tor und der Schiedsrichter gibt kein Abseits. Die gegnerischen Fans meinten sogar, es war noch ein 95er im 16er, der Torwart. Daran sah man die krasse Fehlentscheidung. Doch nur acht Minuten später Ecke für uns. Jerome H. am langen Pfosten mit einer Direktabnahme. Ein Abwehrspieler klärt klar mit der Hand. 11 Meter und sicher verwandelt von Leon L.. Wir machten nun Druck ohne aber wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen. Bis zur 80. Minute. Wieder Ecke. Kurz auf Niklas H. und der wird von hinten samt Ball umgegrätscht. Wieder 11 Meter. Ein kann aber kein muss Strafstoß. Wieder Leon L. und 2:2.
Spielerisch ein sehr gutes Spiel, doch heute konnten die Stürmer das Abwehrbollwerk nicht aus dem Spiel überwinden. Mit etwas mehr Glück und anderen Schiedsrichterentscheidungen hätten wir das Spiel als verdienter Sieger verlassen. Nun geht es am kommenden Sonntag zu Hause gegen den SSC RE um 13 Uhr weiter.

F 1: Aufopferungsvoller Kampf

04.05.2019

So langsam verlieren wir den Glauben an die Herrschaften vom Kreis. Nach der Ansetzung der Spiele in der Findungsphase sollte es nach den Winterferien ja die “gerechteren Staffeln” geben. Dabei sollten die “schwächeren” Teams der Findungsrunde zusammen gelegt werden. Doch was hier zusammengestellt wurde, lässt mal wieder starke Zweifel daran aufkommen. Woche für Woche spielt unsere Jungjahrgangs F-Jugend gegen komplette oder überwiegend Altjahrgangsteams. Wenn man mit deren Trainern spricht, hört man immer nur: ” in der Findungsrunde haben wir jedes Spiel fast zweistellig gewonnen. Wieso seid ihr denn in dieser Gruppe?” Und so sind dann auch die Ergebnisse unserer Kids. Jazz und Marcel sind entsprechend frustriert. Ebenso die Kinder und ihre Eltern. Auch so an diesem Wochenende gegen VFB Waltrop, einen kompletten Altjahrgang. Es wurde geackert und gekämpft, doch konnte Waltrop immer wieder gefährlich vors Tor kommen und einnetzen. Zur Halbzeit lag man schon mit vier Toren zurück. In Hälfte zwei konnte man durch die Fairplay Regeln noch etwas rankommen, verlor aber am Ende relativ klar. Am kommenden Wochenende geht es nach Röllinghausen II. Mal sehen wie es dort aussieht.

B 1: Derbysieger Derbysieger hey hey

03.05.2019

Am ungewohnten Freitag um 18 Uhr ging es im Derby gegen die SF Stuckenbusch. Nach den drei knappen Niederlagen in den Topspielen wollte man als Sieger den heimischen Platz verlassen. Trotz Ausfall von fünf Stammkräften stand eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz. Von Beginn an entwickelte sich das typische Derby. Hin und her mit offenem Visier. Zunächst keine Struktur in unserem Spiel. Stuckenbusch mit der besseren Spieleröffnung. Doch die ersten beiden Chancen hatten wir. Jedoch ohne was zählbares. Stuckenbusch in der 20. Minute mit der riesen Chance zur Führung. Doch alleine vor Niklas H. schießt der Stürmer knapp am Tor vorbei. Dann der Doppelschlag durch 95/08. Youssef A. über links klasse durchgesetzt und den Ball reingespielt. Mohammad A. mit der Fußspitze dran und den Ball versenkt. Wer das Barcelona Spiel die Woche gesehen hat, hat sofort an das 1:0 dort gedacht. Nahezu eine Kopie des Tores. Nur eine Minute später geht Leon L. durch und versenkt mit etwas Glück zum 2:0 Pausenstand.
Kurz nach der Pause dann das 3:0. Noah W. schickt Leon L. über rechts. Der mit einem klugen Querpaß und Youssef A. mit dem Tor. Vielen dachten an die Vorentscheidung aber schon in Minute 49. konnte Stuckenbusch mit einen Abpraller im dritten Nachschuß das 1:3 erzielen. Es wurde nun der klassische Derbyfight mit neun gelben. Hier Stuckenbusch mit 5:4 in Führung. In der 75. Minute Noah W. mit einem super Freistoß aus 20 Metern. Doch der Keeper holt den Ball klasse raus. Doch zwei Minuten später war er machtlos. Freistoß von halblinks aus 16 Metern. Mohammed A. nimmt Anlauf und schiebt den Ball gekonnt in den rechten oberen Winkel. Keine Chance für den Keeper. Doppelpack das ex Stuckenbuschers.
Am Ende ein verdienter Sieg, da wir, trotz mässigen Spielaufbaus, kaltschnäuziger vor dem Tor waren. Jetzt heißt es die Punkte am Sonntag in Hüls mitzunehmen. Anstoß in Marl um 09:15 Uhr.

B 1: KO in letzter Minute

23.03.2019
Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte. Heute ist so ein Tag . Nach einer Top Leistung steht die B-Jugend leider ohne Punkte am Ende des Tages da. Aber starten wir mit dem Anstoß.

Um 12 Uhr ging es bei bestem Fußballwetter mit dem nächsten Topspiel für uns weiter. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Disteln 2 brach uns die komplette Innenverteidigung weg. Wir spielten mit einer Abwehr Jahrgang 2004. Mit einem kompakten Mittelfeld wollten wir die Räume eng machen. Und das gelang uns sehr gut. Das Spiel sofort mit hohem Tempo und guten Aktionen unsererseits. Nach 10 Minuten das erste Ausrufezeichen. Doch Leon L. verzog knapp. Keine fünf Minuten später Jerome knapp im Abseits vor dem Tor. In Minute 22. hätte das 1:0 fallen müssen. Shahab N. erobert einen Abstoss und steht alleine vor der Keeperin. Aber auch in die Arme von dieser. Disteln fand nahezu nicht statt. Nur Abschlüsse aus der zweiten Reihe. Das Mittelfeld hatten wir gut im Griff. Der Gästetrainer wurde nun lauter. Es zeigte zunächst Wirkung. Einen Fernschuß hielt Niklas H. stark. Bei der darauf folgenden Ecke Niklas H. mit einer Glanzparade den Ball über die Latte gelenkt. Aus der folgenden Ecke spielten wir einen Konter. Leon L. auf Youssef A.. Der mit dem Pass in die Mitte und Shahab N. im Nachschuß zur 1:0 Pausenführung.
Nach der Pause knüpften wir an die erste Hälfte an. Disteln mit mehr Druck, doch die erste Chance hatte Leon L. Eine strammer Schuß am rechten Pfosten vorbei. Doch plötzlich war der Ball in unserem Netz. Nach einer Ecke ging der Ball an allen vorbei und 1:1.  Im direkten Gegenzug wieder Leon L. 1:1 gegen die Torfrau. Riesen Reflex mit dem Fuß. Das war das sichere 2:1, doch verhindert. In Minute 70. wurde Mohammad A. im eigenen 16er geschubst und bekommt den Ball an die Hand. Der Schiri gibt 11 Meter. Doch Niklas H. ahnte die Ecke und hält den Punkt fest. In der vorletzten Minute die nächste Chance zum Sieg. 1 gegen 3 setzt Leon L. sich durch, doch dann fehlt die Kraft. In die Arme der Keeperin. Dann der KO in Minute 80. Ecke für Disteln hoch geschlagen. Niklas H. verschätzt sich und die Ecke schlägt direkt im Tor ein.
In der Nachspielzeit konnten wir nichts mehr nach vorne setzen. Heute hat definitiv das bessere Team verloren. Doch wieder zeigt sich, das wir zu Recht unter den top drei Teams stehen. Auch wenn wir gegen die beiden vorderen Tabellenplätze 2:3 und 1:2 verloren haben, stimmt die Art und Weise wie, völlig positiv. Ein Traumfreistoß in Hillerheide und eine unglückliche Ecke gegen Disteln2 sprechen da nicht für die riesen Überlegenheit der Gegner. Erfreulich noch zu erwähnen das die B-Jugend diese Woche in das Finale der Feldstadtmeisterschaften einzog. Hier war der 7:0 Sieg aus dem Vorjahr gegen Stuckenbusch maßgeblich, da SSC RE nur 3:0 gewann bei einem 2:2 gegen uns.
Nun haben wir bis zum 14.04. Pause um dann in Henrichenburg an die Leistung von heute anzuknüpfen.