B 1: Es wird unheimlich

Die B-Jugend zieht unbeirrt ihre Bahnen in der Kreisliga B. Heute ging es um 14:30 Uhr in Schermbeck auf Kunstrasen weiter. Leicht verändert zur Vorwoche startete man bei feucht kalter Witterung. Den besseren Start schienen die Gastgeber zu haben. Gefälliges Kombinationsspiel bis zu unserem 16er. Der letzte Abschluss fehlte aber. Anders 95/08. Schönes Kombinationsspiel in der sechsten Minute zwischen Fynn S. und Leon L. im offensiven Mittelfeld. Querpass auf Shahab N. und das 0:1. Sehr überraschend. Und gleich mit dem Anstoss Fehlpass in der Abwehr der Hausherren. Nutznießer Leon L. zum 0:2. Nur fünf Minuten später das vermeintliche 0:3. Doch der Schiedsrichter konnte nicht genau sehen, ob der Ball hinter der Linie war. Also ließ er weiterspielen. 95/08 ließ noch zwei Hochkaräter liegen. Das rächte sich umgehend als Schermbeck einen Durchrutscher zum 1:2 Pausenstand nutzte. Andre und Ralf mahnten die Spieler in der Pause nicht Überheblich zu werden. Und die Ansprache sowie die Auswechselungen zeigten Wirkung. In Minute 47. und Minute 50. mit einem Doppelschlag durch Fynn S. und Leon L. erhöten die Ludwiger auf 1:4. Es wurde hektischer auf dem Platz. Viele kleine Fouls und Nickeligkeiten. Der Schiri Andre bemüht Ruhe auf den Platz zu bekommen. In der 64. Minute dann Foulelfmeter an Shahab. Der Gefoulte verwandelte selber zum 1:5. Kurz darauf konnte Niklas H. frei vor dem leeren Tor leider seinen Treffer nicht erzielen. Aus vollem Lauf ging der Ball knapp drüber. Schade. Den Endpunkt setzten die Hausherren in der 74. Minute zum 2:5 Endstand. Defensiv eine sehr gute Leistung. Wieder konnte das Mittelfeld durch viel Laufarbeit die Abwehr entlasten und die Stürmer in Szene setzen. In der Liga war es der sechste Sieg in Folge. Die Hypothek der drei Niederlagen zu Anfang wird nach und nach abgebaut. In Summe haben wir nun seit der letzen Niederlage neun Siege und ein Unentschieden erspielt.
Kommenden Samstag wird das Jahr 2018 mit dem Heimspiel um 12:30 Uhr gegen Hochlar 2 beendet.

B 1: Der Lauf geht weiter

Die Siegesserie geht weiter. Doch es war das erwartet harte Stück Arbeit. Bei schlechtem Wetter und viel Regen ging es auf seifigem Boden gegen DJK GW Erkenschwick. Ein Team mit vielen Altjahrgängen und körperlich starken Spielern. Es entwickelte sich ein offenes Spiel in den ersten 15 Minuten, wobei die Hausherren schon zwei Großchancen hatten. Doch einen Querschläger 20 Meter vor dem Tor nutzte Erkenschwick mit einem starken Solo zum 0:1. In der 21. Minute dann ein Foulfelmeter für Erkenschwick. Latte und Nachschuß von Cedric N. gehalten. In der 33. Minute dann Foulelfmeter für 95/08. Gehalten aber Fynn S. im Nachschuß zum 1:1. Das war auch der Pausenstand. Hälfte zwei begann offensiver seitens der Hausherren. Trotz Umstellung auf 442 drängte man Erkenschwick in die eigene Hälfte. Fynn S. mit einem Solo und bärenstarkem Zweikampf. Abschluss abgefälscht und Eigentor zum 2:1 in der 48. Minute. Beide Teams rutschten sehr viel auf dem matschigen Boden aus. Es war schwierig zum Abschluss zu kommen. In der 62. Minute konnte Erkenschwick aus abseitsverdächtiger Position das 2:2 erzielen. Doch 95/08 war nicht geschockt und konnte im direkten Gegenzug durch Leon L. wieder in Front gehen. 3:2 in Minute 63. In Minute 68. dann ein klasse Paß vom Geburtstagskind Jerome H. auf Niklas H. Traumpass auf Fynn S.. Schuss gehalten vom sehr guten Keeper, doch beim Nachschuß des frisch eingewechselten Yusuf A. war er machtlos. 4:2. Die Entscheidung fiel in Minute 72. Wieder Fynn S. vor dem Keeper. Doch dieses Mal ging der Ball ins Netz. 5:2. Endstand gegen einen guten Gegner. Als Fazit kann man heute die geschlossene Mannschaftsleistung sehen. Die Abwehr um Mohamed M.,Chakir M., Justin S. und Mohammed M. hielt den Gegner gut auf Distanz. Mehr als ein paar Gelegenheitsschüsse musste Cedric N. nicht halten. Das Mittelfeld mit Jerome H., Metehan C. und Madyan A. spielte gefälligen Fußball. In der zweiten Hälfte wurden Sie von Shahab N. unterstützt, der seinen Platz im Sturm nach hinten verlegte. Die beiden Stürmer Leon L. und Fynn S. konnten in der zweiten Hälfte ihr Können zeigen und arbeiteten zudem sehr ordentlich mit nach hinten. Die eingesetzten Ergänzugsspieler Yusuf A., Niklas H., Berkant G. und Ali Ö. fanden sich sofort zurecht. Es wurde nahezu auf selbem Niveau weitergespielt.

B1: Wer schlechte Spiele gewinnt …

Was war das für ein Spiel. Gegen unseren ehemaligen Trainer Wolfgang G. sowie einige ehemalige Spieler ging es heute beim SSC Recklinghausen. Auf laubbedecktem Kunstrasen sollte es eine hitzige Partie werden. EIn kleines Derby halt. Schon nach 30 Sekunden SSC mit der riesen Chance. Doch knapp verzogen. Im Gegenzug Foul an Cedric N. Freistoß Mohamad, Kopfball Shahab und Nachschuss Shahab zum 0:1. Das Spiel zu Beginn sehr hektisch. Wir immer wieder mit Kontern. Leon L. klasse durchgesetzt, die Latte rettet. Direkt nochmal Leon L, aber knapp verzogen. Dann Cedric N. nach einer Ecke mit einem Lattenknaller. SSC hätte zu diesem Zeitpunkt Gut und Gerne 1:4 zurückliegen können. In der 17. Minute schaltet Jerome schnell bei einem Freistoß und schickt Leon L. in die Gasse. Dieses mal trifft er zum 0.2. Doch plötzlich verlieren wir den Faden. SSC mit schönen Kurzpässen im Mittelfeld. Einen verunglückten Abschlag nutze SSC dann zum 1:2. Bis zur 36. Minute dann etwas Leerlauf auf dem Platz. Ein Gegner schmeisst sich in zwei unserer Spieler und bekommt Elfmeter. Niklas dran aber 2:2 Halbzeitstand.
Weiterlesen

F1: Knappe Niederlage in Henrichenburg

Was ein Spiel heute in Henrichenburg. Jazz  alleine unterwegs, da Marcel auf einen Betriebsausflug musste,
10 Kids an Board bei herbstlichem, aber trockenem Wetter. Doch die Kids garnicht so wach. Die erste Hälfte wurde nahezu komplett verschlafen. Henrichenburg wacher und mit mehr Biss. Verdiente 3:0 Führung für die Hausherren. In Hälfte zwei dann ein anderes Bild. Die Ludwiger sofort präsent. Ein Doppelpack durch Noah K. und wir waren dran. 2:3. Henrichenburg spielte gut mit und ging dann doch mit 4:2 in Führung. Doch es war noch nicht vorbei. Wojciech D. mit dem Anschlusstreffer zum 3:4. Es wurde um jeden Ball gekämpft, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Teams hätten gewinnen können.

B1: Durchblick trotz defektem Flutlicht

Am Mittwoch den 07.11. ging es zum ersten Gruppenspiel der diesjährigen Feldstadtmeisterschaft nach Stuckenbusch. Auf Asche sollte der erste Sieg her. Doch es gab zunächst Diskussionen, ob überhaupt gespielt wird. Ein Flutlicht am 16er war defekt und die Sicht semioptimal. Nach einigen Gesprächen entschied man sich zusammen, das Spiel dennoch zu spielen . Und nach nur zwei Minuten hätten wir durch Shahab schon 1:0 führen können. Doch der Fallrückzieher ging nur Zentimeter vorbei. Zu Beginn das Spiel sehr hektisch. Das Mittelfeld komplett außen vor. Die Abwehrreihen umso mehr im Spiel. Stuckenbusch mit gutem Spiel, wir mit den Chancen. 1:0 dann in der 16 Minute. Freistoß Jerome, Mohamad A. komplett frei. Treffer gegen seinen alten Verein. Das 2:0 in der 25. Minute. Paß in die Schnittstelle von Justin auf Leon L. und eiskalt versenkt. Bis zur Pause Stuckenbusch ohne Torschuß. Mit dem Pausenpfiff dann Ecke für uns. Mohamad A. auf den zweiten Pfosten gezogen und ein Volleykracher von Jerome zum 3:0 Pausenstand. Traumtor zum Abschluss.
In Hälfte zwei das selbe Bild. In Minute 48 das 4:0 durch Shahab. Minute 56. klasse Angriff über rechts durch Leon L.. Pass in die Mitte und Cedric zum 5:0. Unten das Video dazu. Zehn Minuten später geht Shahab alleine auf den Keeper zu. Doch ein Abwehrspieler rauscht im 16er rein und haut ihn voll um. Elfmeter und Treffer durch Mohamad A. Und zu guter Letzt dann Leon L. mit dem 7:0. Der erste Sieg in der Dreiergruppe ist eingetütet.
Jetzt noch das Spiel gegen SSC Recklinghausen. Dann mal sehen, ob man sich im Finale widerfindet.